header09.jpg

Home > Nachrichten > Ortschaftsratssitzung

Ortschaftsratssitzung in Robern am 06. April 2009

28.04.09

Zu Beginn seiner letzten Ortschaftsratssitzung gab Ortsvorsteher Kohl bekannt, dass der Ortschaftsrat in einer nicht öffentlichen Sitzung einen Aufforstungsantrag zum Anlegen einer Christbaumkultur am Ortsrand abgelehnt hat. Er verwies auf den schon seit vielen Jahren geltenden Beschluss, dass Christbaumkulturen nur auf, an Wald angrenzende Grundstücke bzw. bereits bestehende Christbaumkulturen angelegt werden dürfen.


Anbau DGH Robern

Im 2.Tagesordnungspunkt befasste man sich mit dem abstehenden Anbau an das DGH-Robern. Hier wurden der Planungsstand vom Keller bis zum Dach ausgiebig diskutiert.

Keller

Der Anbau wird unterkellert. Hier entsteht ein Abstellraum, sowie ein Heizraum zur Lagerung der Pellet, Boiler und Kessel. Das Foyer kann aus Gründen der Statik nicht unterkellert werden.

Erdgeschoss

Im bisherigen Treppenhaus entsteht ein Abstellraum für den Kindergarten. Der 2. Rettungsweg erfolgt über das bisherige Treppenhaus. Für den Ausgang dieses Rettungsweges wird das bisherige Fenster in eine Tür umgewandelt. Um einen weiteren Fluchtweg zu schaffen besteht die Möglichkeit die Türen des geplanten Jugendraumes mit Panikbeschlägen zu versehen.

Obergeschoss

Die bisherige Abstellkammer am Treppenaufgang zum Speicher entfällt. Dadurch kann die Bühne breiter (über die gesamte Giebelbreite) gemacht werden. Die Küche wird in den Anbau verlegt. Der bisherige Küchen- und WC-Bereich wird zu einem Stuhllager und zu einem Behinderten-WC umgestaltet. Auch die bisher im Saal stehende Theke wird in den Anbau verlegt. Mit diesen Maßnahmen entsteht im Saal ein größeres Platzangebot. Nachdem darüber diskutiert wurde, dass sich mit dem Anbau des DGH am Saal nichts ändert, wurde überlegt einen Teil bzw. den gesamten Teil der Decke zu öffnen, um für den Raum eine optische Vergrößerung zu bewirken. Der Saal könnte dann durch eine Warmluftheizung, die in der Decke sichtbar angebracht wird, beheizt werden. Hierfür wird das Architektenbüro Jacoby eine Alternativberechnung der bisherigen Planungskosten von 930.000,-- Euro durchführen, da bei einer Deckenöffnung das gesamte Dach entfernt werden muss. Es wurde angesprochen, dass auf jeden Fall die Substanz des Dachstuhles auf Grund seines Alters geprüft werden muss. Sollte die Substanz schlecht sein, sollte auf jeden Fall auch das Dach erneuert werden, um zu verhindern, dass man mit diesen Arbeiten in einigen Jahren wieder beginnen muss. Auch ist zu überlegen, ob man bei einer Erneuerung des Dachstuhles nicht gleich eine Photovoltaikanlage errichtet wird. Bei den bisherigen Planungskosten in Höhe von 930.000,-- Euro sind bereits 150.000,-Euro für die teilweise Deckenöffnung eingerechnet. Ebenso für energetische Maßnahmen.

Stand Endausbau Meisenweg

Unter TOP 3 beschäftigte sich der Ortschaftsrat mit dem Stand Endausbau Meisenweg. Die Mittel für den Endausbau des Meisenwegs wurden in den Haushalt 2009 aufgenommen. Nachdem der Haushalt am 20.04.2009 vom Gemeinderat verabschiedet wird, muss anschließend unverzüglich mit der Ausschreibung der Arbeiten begonnen werden. Die Arbeiten sollen im Herbst 2009 fertiggestellt sein. Der zur Wagenschwender Straße hin führende Fußweg wird im Rahmen des Endausbaus gepflastert.

Stand Ausbau L 525

Im 4. Tagesordnungspunkt informierte OV Kohl über den Stand der Planung Ausbau der L525 zwischen Fahrenbach und Robern mit gleichzeitiger Erstellung eines Radweges parallel zur L525. Dabei sollen auch Leerrohre mit verlegt werden um das schnelle Internet auch nach Robern zu bringen. Der neue Radweg nach Fahrenbach schafft damit auch gleichzeitig den, schon seit Jahren geforderten, sicheren Fußweg zum Friedhof Robern. Es fanden zwischenzeitlich 2 Vorort-Termine mit dem Straßenbauamt statt. Dessen Vertreter Herr Ernst befürwortete bei diesem Termin die Ausbaupläne und den Radwegplan.

Anschaffungen aus der Dorfkasse

OV Kohl gab weiter bekannt dass aus Mitteln der Dorfkasse 6 neue Apfelbäume angeschafft wurden. Er dankte hierbei besonders Alftred Schäfer und dem Bauhofteam für das Pflanzen der Bäume. OV Kohl und der gesamte Ortschaftsrat hoffen, dass dies erst ein Anfang ist und dass diese Aktion in der Bevölkerung Nachahmer findet.
Für das DGH wurden aus der Dorfkasse weitere Anschaffungen getätigt.



TopLinks
Veranstaltungen
September 2017
S M D M D F S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30


Wetter in Fahrenbach

Seitenanfang Zurück Druckansicht Suche Sitemap Feedback Impressum