/>
header10.jpg
Bild
Bild
Bild

Home > Nachrichten > Bürgermeisteramt

Preisübergabe Ferienquiz – Dank an Organisatoren und Sponsoren

 

Wie alt sind die ältesten Mitbürger, wie heißt die kürzeste bzw. längste Straße, wieviel Treppenstufen führen ins Roberner Sportheim, wieviel Liter fassen die Tanks der Feuerwehrautos, wie sahen die Dorfwappen aus? All diese Fragen und noch viel mehr galt es während der Sommerferien im Fahrenbacher Ferienquiz zu beantworten.

Da das gemeindliche Ferienprogramm wegen Corona ausfallen musste, entschlossen sich die GFA-Gemeinderätinnen Susanne Frauenschuh und Clarissa Throm dazu, in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und unterstützt von den Ortsvorstehern von Trienz und Robern ein Ferienquiz für alle drei Ortsteile zusammen zu stellen. Fünf Wochen lang gab es pro Ortsteil sechs Fragen zu beantworten und zudem ein Suchbild aufzulösen. Neunzig Fragen und 15 Bilder, die sich alle mit der Heimatgeschichte und der näheren Umgebung befassten „Und so war schön anzusehen, wenn Familien mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs waren um die Rätsel zu lösen oder aber Diskussionen mit den Nachbarn geführt wurden, welche Lösung wohl die richtige sei“, so Susanne Frauenschuh bei der Preisübergabe am Bürgerzentrum am Limes.

Insgesamt wurden 172 Lösungscoupons für Kinder im Alter von drei bis vierzehn Jahren abgegeben. Sechs Kinder, so Susanne Frauenschuh, waren besonders fleißig und haben alle Fragen aus allen drei Ortsteilen beantwortet.  Aus den richtigen Einsendungen wurden im Vorfeld durch Bürgermeister Jens Wittmann sechs Preisträger ermittelt. Emma Hörtdörfer, Anne Roos, Lina Roos, Lukas Merkl, Jannis Keßler und Elias Ebel freuten sich über einen Einkaufsgutschein.

 

Foto: Uwe Köbler

 

Doch auch die anderen teilnehmenden Kinder gingen nicht leer aus, sondern durften sich ein Geschenk aus dem reich gedeckten Spielzeugtisch aussuchen. Reich gedeckt, weil neben den Volksbanken Mosbach und Limbach und der Sparkasse Neckartal-Odenwald, die örtliche Firma Stipp LiB, sowie die Reinigungsfirma RW Gebäudereinigung (Robin Wieder) Sach- und Geldspenden zur Verfügung stellten. Stellvertretend für die Sponsoren dankte Susanne Frauenschuh Robin Wieder und hob außerdem das Engagement der Druckerei Henn und Bauer in Limbach heraus, die in fünf Amtsblatt-Ausgaben das Fahrenbacher Ferienquiz ins rechte Licht rückte.

 

Fahrenbachs Bürgermeister Jens Wittmann dankte den beiden Organisatorinnen Susanne Frauenschuh und Clarissa Throm, die mit ganz viel Einsatz und Ideen aus der (Corona)-Not eine quasi heimatliche Tugend gemacht haben. Die Premiere des Fahrenbacher Ferienquiz, so Wittmann ist gelungen und deshalb wäre es schön, wenn 2021 eine Forstsetzung folgen könnte. „Am liebsten natürlich als Ergänzung zum gewohnten Ferienprogramm und nicht als dessen Ersatz“, so der Bürgermeister unter dem Applaus der Kinder und Eltern.


TopLinks
Veranstaltungen
Oktober 2020
S M D M D F S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31



Seitenanfang Zurück Druckansicht Suche Sitemap Feedback Impressum Datenschutzerklärung