URL: http://www.fahrenbach.de/index.php?aid=2624



Home > Nachrichten > Bürgermeisteramt

Verunreinigungen durch Hundekot

13.09.18

In den letzten Tagen gingen wieder mal einige Meldungen im Rathaus Fahrenbach ein, in  denen es um Verunreinigungen durch Hundekot ging. Hunde  erleichtern sich auf privaten  Flächen, auf  Gehwegen, Eingangsbereichen in Gärten oder auf Rasenflächen die sich Anwohner angelegt haben. Zum einen handelt es dabei um freilaufende Hunde -das sollte es ja eh nicht geben- zum anderen um Hunde die an der Leine geführt werden. Hundehalter lassen ihren Vierbeiner das Geschäft verrichten und ziehen danach von dannen.

 

Dabei ist es Pflicht, das Hundehalter den Kot, den ihr Hund hinterlässt, aufnehmen und zuhause sachgerecht im Restmüll entsorgen. Deshalb sind in allen Ortsteilen die Hundetoiletten mit den „Tüten-Spendern“ aufgestellt. So gesehen dürfte es eigentlich keinerlei Beschwerden geben, sofern sich alle an die geltenden Regeln halten. Deshalb nochmals unsere Bitte an alle Hundehalter:

 

Sorgen Sie dafür, dass durch die Notdurft ihres Hundes weder öffentliche noch private Flächen in Mitleidenschaft gezogen werden!

 

Im Prinzip ist dies mit einem kleine Tütchen ja ganz einfach. Es darf an dieser Stelle aber auch gesagt werden, dass es viele Hundefreunde gibt, die sich vorbildlich verhalten und so das Verständnis aller für die Hundehalter und deren Belange fördern.